Am 29.07.2016 trafen sich die Mitglieder von arzenu Deutschland e.V. zur alljährlichen Mietgliederversammlung, welche im Rahmen 22. Jahrestagung der UpJ stattfand. Zunächst konnte berichtet werden, dass unser Verein weiter wächst, was uns alle sehr freut. Neben den Berichten des alten Vorstands wurde auch ein neuer Vorstand gewählt.

Neben den schon in der letzten Legislaturperiode aktiven Vorstandsmittgliedern Benno Simoni, Joel Michalowitz und Paul Juval Adams wurden noch Irmgard Trautvetter und Jakob Walbe für die nächsten drei Jahre gewählt.

Dringlichstes Ziel des neuen Vorstands wird die lang überfällige  Anerkennung von arzenu in der Zionistischen Organisation in Deutschland. „Es kann nicht sein, dass ein wesentlicher Teil der jüdischen Gemeinschaft – die Reformbewegung – aus der zionistischen Bewegung systematisch ausgeschlossen wird“, meint Jakob Walbe, 2. Vorsitzende von arzenu. Und er ergänzt: „Wir werden alle notwendigen Schritte unternehmen, um eine Anerkennung zu bewirken.“

Weiterhin will der Vorstand vermehrt inhaltlich arbeiten und eine Reihe an Vorträgen und Workshops in den Reformgemeinden anbieten.

Ein neuer Vorstand gewählt

Comments

comments

%d Bloggern gefällt das: